Donnerstag, 02.03.2023

Nirit Sommerfeld & das Orchester „Shlomo Geistreich“

Mitreißende Rhythmen zwischen Klezmer, Pop & Rap

Auch 20 Jahre nach ihrem fulminanten Debüt ist die Spielfreude der Band um die israelisch-deutsche Sängerin und Schauspielerin Nirit Sommerfeld ungebrochen. Damals unter dem Namen „Klezmorim“ gegründet, ist die Band mittlerweile mit erweiterter Besetzung als „Orchester Shlomo Geistreich“ in Deutschland und Europa unterwegs unter dem Titel: „Nicht ganz kosher!“

In den Konzerten erzählt die Grafingerin persönliche Geschichten aus ihrem bewegten Leben zwischen Israel, Deutschland und Palästina. Ihr unbeugsames Engagement für Menschenrechte, für Frieden und Versöhnung von Israelis und Palästinensern bringt sie mit ihren Songs, mit Humor, mit ihren Geschichten und vor allem mit ihrem wunderbaren Orchester zum Klingen, konzeptionell zwischen Klezmer, Pop, Jazz, Rock und Rap, mit hebräischen, deutschen, jiddischen und englischen Texten – geistreich, meshugge, schamlos!

Besetzung: Nirit Sommerfeld, Andi Arnold (Klarinette), Jan Eschke (Klavier), Pit Holzapfel (Gitarre/Posaune), Christian Schantz (Bass), Günther Basmann (Schlagzeug).

Die aktuellen Corona-Regeln in unserem Haus finden Sie hier.

(ab 31.10.2022)
Vorverkauf: 18-22 €
Abendkasse: 19-23 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Donnerstag, 02.03.2023

Nirit Sommerfeld & das Orchester „Shlomo Geistreich“

Mitreißende Rhythmen zwischen Klezmer, Pop & Rap

Auch 20 Jahre nach ihrem fulminanten Debüt ist die Spielfreude der Band um die israelisch-deutsche Sängerin und Schauspielerin Nirit Sommerfeld ungebrochen. Damals unter dem Namen „Klezmorim“ gegründet, ist die Band mittlerweile mit erweiterter Besetzung als „Orchester Shlomo Geistreich“ in Deutschland und Europa unterwegs unter dem Titel: „Nicht ganz kosher!“

In den Konzerten erzählt die Grafingerin persönliche Geschichten aus ihrem bewegten Leben zwischen Israel, Deutschland und Palästina. Ihr unbeugsames Engagement für Menschenrechte, für Frieden und Versöhnung von Israelis und Palästinensern bringt sie mit ihren Songs, mit Humor, mit ihren Geschichten und vor allem mit ihrem wunderbaren Orchester zum Klingen, konzeptionell zwischen Klezmer, Pop, Jazz, Rock und Rap, mit hebräischen, deutschen, jiddischen und englischen Texten – geistreich, meshugge, schamlos!

Besetzung: Nirit Sommerfeld, Andi Arnold (Klarinette), Jan Eschke (Klavier), Pit Holzapfel (Gitarre/Posaune), Christian Schantz (Bass), Günther Basmann (Schlagzeug).

Die aktuellen Corona-Regeln in unserem Haus finden Sie hier.