Mittwoch, 18.01.2023

Igor Levit – No Fear

„Ein kleines Meisterwerk. Der Film hat eine besondere Dynamik, einen richtigen Sog.“ – Hannoversche Allgemeine Zeitung

Regie: Regina Schilling / Deutschland 2022 / 118 Min.

Igor Levit, Mitte dreißig, gilt im klassischen Musikbetrieb als Ausnahmekünstler. Mit acht Jahren kam er als jüdischer Einwanderer russischer Abstammung nach Deutschland. Der Film zeigt Levit bei der Aufnahme neuer Werke, seiner Zusammenarbeit mit seinem Tonmeister, mit Dirigenten, Orchestern und Künstlern, seinem intensiven Eintauchen in die Musik, seiner Hinwendung zum Publikum.

Dann bremst Covid dieses Leben unter ständiger Hochspannung von einem Tag auf den anderen aus. Über 180 gebuchte Konzerte in der ganzen Welt werden abgesagt. In dieser Situation des unfreiwilligen Stillstands ist Levit einer der ersten, der erfinderisch wird und mit seinen allabendlich gestreamten Hauskonzerten eine musikalische Lebensader zwischen sich und seinem Publikum auf Instagram und Twitter aufbaut. Während dieses Prozesses entdeckt er eine neue Freiheit, abseits der Zwänge des Tourneebetriebs, der Veröffentlichungen und der Vermarktung.

Kartenreservierung

Die aktuellen Corona-Regeln in unserem Haus finden Sie hier.

 

Abendkasse: 8-10 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Mittwoch, 18.01.2023

Igor Levit – No Fear

„Ein kleines Meisterwerk. Der Film hat eine besondere Dynamik, einen richtigen Sog.“ – Hannoversche Allgemeine Zeitung

Regie: Regina Schilling / Deutschland 2022 / 118 Min.

Igor Levit, Mitte dreißig, gilt im klassischen Musikbetrieb als Ausnahmekünstler. Mit acht Jahren kam er als jüdischer Einwanderer russischer Abstammung nach Deutschland. Der Film zeigt Levit bei der Aufnahme neuer Werke, seiner Zusammenarbeit mit seinem Tonmeister, mit Dirigenten, Orchestern und Künstlern, seinem intensiven Eintauchen in die Musik, seiner Hinwendung zum Publikum.

Dann bremst Covid dieses Leben unter ständiger Hochspannung von einem Tag auf den anderen aus. Über 180 gebuchte Konzerte in der ganzen Welt werden abgesagt. In dieser Situation des unfreiwilligen Stillstands ist Levit einer der ersten, der erfinderisch wird und mit seinen allabendlich gestreamten Hauskonzerten eine musikalische Lebensader zwischen sich und seinem Publikum auf Instagram und Twitter aufbaut. Während dieses Prozesses entdeckt er eine neue Freiheit, abseits der Zwänge des Tourneebetriebs, der Veröffentlichungen und der Vermarktung.

Kartenreservierung

Die aktuellen Corona-Regeln in unserem Haus finden Sie hier.