Donnerstag, 08.12.2022

Dreiviertelblut

Neues Album

Kurios-krude Geschichten über das Leben, den Tod und alles, was dazwischen liegt, sind die Spezialität von „Dreiviertelblut“. Auf dem jüngsten Album „Diskothek Maria Elend“ klang all das in manchen Songs sogar umwerfend tanzbar. Das einstige Duo aus Komponist Gerd Baumann und Texter Sebastian Horn war da zu einer siebenköpfigen Band angewachsen, und der unverkennbare „Dreiviertelblut“-Sound war voller, komplexer, vielschichtiger und mitreißender geworden. Wie das neue Album der folklorefreien Heimatsound-Band klingen wird, lässt sich an diesem Abend herausfinden: Es erscheint in der Woche davor.

„Hinterfotzig, hintergründig, hochpoetisch – und an vielen Stellen weitaus düsterer als der Bayerische Wald in einer winterlichen Neumondnacht“ – Augsburger Allgemeine

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier

(ab 18. Juli 2022, 10 Uhr)
Vorverkauf: 22-30 €
Abendkasse: 23-31 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: alter speicher Ebersberg

Donnerstag, 08.12.2022

Dreiviertelblut

Neues Album

Kurios-krude Geschichten über das Leben, den Tod und alles, was dazwischen liegt, sind die Spezialität von „Dreiviertelblut“. Auf dem jüngsten Album „Diskothek Maria Elend“ klang all das in manchen Songs sogar umwerfend tanzbar. Das einstige Duo aus Komponist Gerd Baumann und Texter Sebastian Horn war da zu einer siebenköpfigen Band angewachsen, und der unverkennbare „Dreiviertelblut“-Sound war voller, komplexer, vielschichtiger und mitreißender geworden. Wie das neue Album der folklorefreien Heimatsound-Band klingen wird, lässt sich an diesem Abend herausfinden: Es erscheint in der Woche davor.

„Hinterfotzig, hintergründig, hochpoetisch – und an vielen Stellen weitaus düsterer als der Bayerische Wald in einer winterlichen Neumondnacht“ – Augsburger Allgemeine

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier