Klaffls Musikquiz zum Nachhören

Wer den Livesteam verpasst hat, oder die Fragen noch einmal nachhören will, kann über diesen Link den Stream noch einmal sehen. Die Anworten bitte bis spätestens Sonntag, 31.5., 24 Uhr an info@alteskino.de
Musikquiz

altes kino auf neuen Wegen

Über den Aufbau eines zusätzlichen Standbeins

 

Im 28. Jahr seines Bestehens steht das alte kino Ebersberg vor der Aufgabe, sich neu zu erfinden. Das Team des Vereins um Geschäftsführer Markus Bachmeier, das die Kleinkunstbühne altes kino und den Veranstaltungssaal alter speicher betreibt, macht gerade erste Schritte in eine neue Kulturetappe. Diese baut auf den beiden Häusern, ihrer Geschichte, ihren Gästen und Freunden und dem Live-Programm mit Kabarettisten, Kino und Konzerten auf – und muss sich gleichzeitig in den virtuellen Raum verlegen.

 

„Unser Ziel ist der Aufbau eines neuen Standbeins, auch wenn das noch ein weiter Weg ist“, sagt Bachmeier. Ihm geht es um mehr als um die Überbrückung der aktuellen Zwangspause, die bisher zur Verlegung oder Absage von mehr als drei Dutzend Veranstaltungen führte. „An Ideen mangelt es nicht“, sagt er.

 

Versuchsballon Mittwochskino

Ein erster Versuchsballon wurde am 1. April gestartet. Der Mittwoch ist dem Kino vorbehalten, und das sollte auch im virtuellen Ebersberger Kulturraum so bleiben. Der Kurzfilm „Die Badewanne“ war ab 19.30 Uhr von zu Hause aus zu sehen. Für den zweiten Auftritt am 8. April mit „Ten Meter Tower“ sollte dann auch die Einbindung in die Homepage und die Integration einer eilig und eigens produzierten Ansage gelingen.

 

„Die Reaktionen unserer Gäste sind ermutigend“, sagt Barbara Lux, die das Kinoprogramm im alten kino und auf www.kultur-in-ebersberg.de verantwortet. Perspektivisch soll das virtuelle Kinoprogramm auch Langfilme zeigen. Lux recherchiert dazu gerade die Möglichkeiten bei Filmverleihen.

 

Beim Kino alleine soll es natürlich nicht bleiben. „Wir möchten uns langsam steigern“, sagt Geschäftsführer Bachmeier. Als Kabarettist tingelte er mit der hochdekorierten, inzwischen aufgelösten Ebersberger Gruppe „Valtorta“, nach der die Gasse am Ebersberger Rathaus benannt ist, mit Programmen wie „Dichtheit und Wartung“, „Hirnmitte“, „Mörd“ und „Oberwasser“ jahrelang über deutschsprachige Bühnen.

 

Altes Zeugs: Perlen aus dem Archiv

Aus dieser Zeit finden sich einige unveröffentlichte Perlen in seinem Archiv. Eine davon will er am Gründonnerstag, 9. April, 19.30 Uhr, unter dem ironischen Titel „Altes Zeugs“ live auf der Homepage zeigen. Die Stammgäste aus dem alten kino dürfen dann in Erinnerungen an die „Valtorta“-Premieren im alten kino schwelgen, die Jungen das erfolgreiche, absurd-dadaistische Theaterformat von Alexander Liegl, Martin Pölcher, Marlen Reichert und Markus Bachmeier erstmals kennen lernen.

 

Nach einem Ausflug in die Geschichte der Kleinkunstbühne steht am Karsamstag, 11. April, ab 21 Uhr Spaß für Augen und Ohren auf dem Programm, der alle Ausgangsbeschränkungen vergessen machen soll. Andreas Matuszczyk alias DJ Matu, den viele von Clubabenden im alten kino oder Silvesterfesten im alten speicher kennen, wo er sich am Pult verausgabt, dass schon das Zuschauen zur Freude wird, legt an diesem Abend im alten kino auf und bringt in den Wohnzimmern mit seinem Mix aus Elektroswing, Balkanrhythmen, Psychodelic, Hardrock und weichen Melodien faul gewordene Beine zum Tanzen.

 

Clubabend mit Livechat

Ganz ausnahmsweise wird er bei diesem ersten virtuellen Ebersberger Clubabend auch Liedwünsche annehmen – über eine hoffentlich bis dahin installierte Chatfunktion. „Die technische Umsetzung ist kein Problem“, sagt Haustechniker Daniel Hitzke, der auch für das Bühnenbild des Abends und die Lichtshow verantwortlich zeichnet. Mit unvorhergesehenen Herausforderungen muss trotzdem immer gerechnet werden – und sei diese auch die Bandbreite des Internetanschlusses. Ein IT-Spezialist arbeitet außerdem an der Erweiterung der Webseite.

 

Mittwochskino, „Altes Zeugs“, Clubabende, Kinderprogramme und Eigenproduktionen – Markus Bachmeier möchte von sofort an wöchentlich virtuelle Veranstaltungen mit Niveau anbieten. Der Eintritt ist frei und soll es vorerst auch bleiben. „Gleichzeitig muss das alles finanzierbar sein“, erklärt der Geschäftsführer. „Wir arbeiten daran, Spenden unkompliziert zu ermöglichen.“ Nicht nur der Fortbestand der eigenen Häuser, auch die Künstler sind ihm ein Anliegen: „Die sollen für ihre Arbeit ja auch bezahlt werden.“

 

8. April 2020

Mittwochskino meldet sich zurück

Solange sich die Cineasten nicht im Saal der Kleinkunstbühne in Ebersberg treffen können, gibt es ab sofort jede Woche auf der Homepage einen Kurzfilm – etwas früher als zur gewohnten Zeit, um 19.30 Uhr.

 

Den Anfang macht an diesem Mittwoch, 1. April, „Die Badewanne“ von Tim Ellrich. Der österreichische Filmer setzt drei Brüder in Szene, die ihre idealisierte Vergangenheit durch das Nachstellen eines Kinderbilds wieder aufleben lassen. Vorsicht, es könnte nass werden!

 

Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr auf www.kultur-in-ebersberg.de. Zum Anschauen bitte auf Youtube wechseln. Der Eintritt ist frei – und vergessen Sie nicht, die Kerzen auszublasen!

Liebe Gäste,

Alle Veranstaltungen im alten kino und im alten speicher sind in Absprache mit Stadt und Landkreis Ebersberg ab sofort bis einschließlich Sonntag, 19. April, abgesagt.

 

Die Vorverkaufsstelle im alten speicher ist aktuell geschlossen, Sie erreichen uns per Mail (info@alteskino.de) oder Montag bis Donnerstag von 10 bis 13 Uhr per Telefon (08092-2559205).

 

Wir bemühen uns um eine schnelle Vereinbarung von Ersatzterminen und bitten Sie um Verständnis, dass dieser Prozess ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen wird. Wir benachrichtigen Ticketkäufer einzeln über Absagen und Verschiebungen.

 

Für folgende Veranstaltungen haben wir bereits Ersatztermine vereinbart, die Tickets behalten ihre Gültigkeit:

-Freitag, 13. März: Stefan Leonhardsberger & Martin Schmid – Da Billi Jean is ned mei Bua, verlegt auf Dienstag, 5. Mai.

-Donnerstag, 19. März: Florian Schroeder – Ausnahmezustand, verlegt auf Sonntag, 17. Mai.

-Freitag, 20. März: Constanze Lindner – Miss Verständnis, verlegt auf Samstag, 9. Mai.

-Samstag, 21. März: Auf a Wort – Die Songs von STS, verlegt auf Freitag, 25. September.

-Samstag, 21. März: Stefan Waghubinger – Jetzt hätten die guten Tage kommen können, verlegt auf Donnerstag, 25. März 2021.

-Samstag, 28. März: Pam Pam Ida – Sauber, verlegt auf Donnerstag, 19. November.

-Donnerstag, 2. April 2020: Organ Explosion – Jazz-Funk, New Orleans, verlegt auf Donnerstag, 22. Oktober.

-Freitag, 3. April 2020: Stephan Zinner – Raritäten, verlegt auf Samstag, 25. Juli, im alten speicher (Beginn 20 Uhr).

-Samstag, 4. April: LaLeLu – Die Schönen und das Biest, verlegt auf Sonntag, 8. November.

-Samstag, 18. April: Notenlos – Das Wunschkonzert der Extraklasse mit Sebastian Pusch und Andras Speckmann, verlegt auf Samstag, 3. Oktober.

-Samstag, 25. April: Marc Ribot´s Ceramic Dog – Yru still here?, verlegt auf Freitag, 30. April 2021.

-Mittwoch, 6. Mai: Der BR live im alten speicher: Willy Astor – Jäger des verlorenen Satzes (Das neue Programm für Wortgeschrittene), verlegt auf Dienstag, 27. Oktober.

 

Letzte Aktualisierung: 9. April 2020

 

VVK-Start

Tickets für das Kulturfeuer 2020

Wir haben heute den Vorverkauf für das Kulturfeuer 2020 von 15. bis 26. Juli eröffnet! Das Programm finden Sie hier.

 

Die Erinnerung an das Kulturfeuer vor zwei, vier und sechs Jahren ist noch lebendig: Der Klosterbauhof war zwei Wochen lang in magisches Licht getaucht, die Ebersberger verabredeten sich Abend für Abend mit Freunden, Bekannten und Kollegen in ihrem neuen urbanen Wohnzimmer, plauderten an Biergartentischen, entspannten sich am flackernden Feuer, chillten unter Palmen, Schirmen und auf Liegestühlen, tanzten und sangen und genossen die magischen Nächte mitten in der Stadt – ganz ohne Zwang und Eintrittspreis.

 

Während der Klosterbauhof wieder um die Feuerschale aus der Werkstatt der Künstlerfamilie Larasser einen Zauber der Farben, eine Illusion von Urlaub, Live-Acts und Raum für Begegnung bereithält, setzen die Veranstaltungen im alten speicher einen starken kabarettistischen und artistischen Schwerpunkt mit einem spektakulären Aufgebot an Künstlern. Den artistischen Schwerpunkt setzt die Grafinger Gruppe „Movimento“. Außerdem laden wir wieder zu einem entspannten All-Area-Sommerfest.

 

Wir wünschen Ihnen unvergessliche Tage voll Lachen, Staunen und Vergnügen auf dem vierten Ebersberger Kulturfeuer!

 

Preisträger in Ebersberg

Wer die Preisträger des Bayerischen Kabarettpreises 2019 sehen möchte, ist in Ebersberg richtig: Arnulf Rating (Foto), Alfons, Christine Eixenberger und Stephan Zinner wurden ausgezeichnet. Sie sind zwischen Januar und April im alten kino zu Gast.

 

Den Ehrenpreis erhielt in diesem Jahr ein Kabarettist, der die Szene seit den 70er Jahren regelmäßig aufmischt. Arnulf Rating ist eine Urgewalt des politischen Kabaretts, und dazu reichen ihm ein Anzug und ein Aktenkoffer mit einem Stapel Zeitungen. Mit seinem Programm „Tornado“ ist er am Freitag, 7. Februar, im alten kino zu sehen.

 

Emmanuel Peterfalvi alias Alfons hat den Hauptpreis erhalten. Seit 25 Jahren führt der Deutsch-Franzose in orangefarbener Trainingsjacke entlarvende Straßenumfragen. Am Donnerstag und Freitag, 30. und 31. Januar, feiert er wieder im alten kino Vorpremiere mit seinem neuen Programm, bevor er damit durch die deutschen Städte tourt. Er verspricht eine überraschende und berührende, typisch alfonsische Mélange aus Solo-Theaterabend und Kabarett.

 

Der Senkrechtstarterpreis geht an Christine Eixenberger. Die studierte Grundschullehrerin aus Schliersee ist mit ihrer „Fingerspitzenlösung“ am Freitag, 17. Januar, zu Gast in Ebersberg. Zu ihrer Auszeichnung sagte sie augenzwinkernd: „Ich bin jetzt quasi sieben Jahre in der Horizontalen gestartet und jetzt geht`s mit diesem Preis raketenmäßig nach oben.“

 

In der Kategorie Musik wurde Stephan Zinner gemeinsam mit Hannes Ringlstetter ausgezeichnet. Das Duo musiziert seit 2012 zusammen, der Bayerische Rundfunk zeichnete ihre Show im vergangenen Jahr im alten kino auf. Am Freitag, 3. April, zeigt Zinner solo seine „Raritäten“ im alten kino.

 

Der Sound von “Organ Explosion”

Zwischen den Preisträgern, den Laudatoren Georg Schramm, Wolfgang Krebs, Frank-Markus Barwasser und Franz Eberhofer sowie Moderator Urban Priol kam im Münchner Lustspielhaus immer wieder der Sound des Funk-Trios „Organ Explosion“ zur Geltung. Die drei Musiker präsentieren am Donnerstag, 2. April, live im alten kino ihr neues Album „La Bomba“.

Jazz ist in der kleinsten Hütte

Piet Klocke ist der zertreute Professor, der keinen seiner Sätze zu Ende bringt, sich durch abstruse Geschichten assoziiert und bei Applaus sein Publikum ermahnt: „Das geht alles von Ihrer Zeit ab!“
Der große Kabarettist war noch nie in Ebersberg, im Rahmen des Internationalen Jazzfestivals “EBE-JAZZ 19” ist er am Mittwoch, 16. Oktober, mit Saxophonistin Nicole Johänntgen zu Gast im Alter Speicher Ebersberg. Titel: “Wlancholie und Musikhysterie”.

Sommerpause

Büro und Vorverkaufsstelle von altem kino und altem speicher schließen im August. Das Team von altem kino und altem speicher macht Sommerpause.

 

Von Montag, 12. August, bis Donnerstag, 5. September, sind das Büro im alten kino und die Vorverkaufsstelle im Foyer des alten speichers unbesetzt. Tickets für die Veranstaltungen im Herbst und Frühjahr lassen sich in dieser Zeit wie gewohnt auf unserer Homepage online kaufen und bequem zu Hause ausdrucken.

 

Am Montag, 9. September, öffnen Büro und Vorverkaufsstelle wieder. Karten für alle Veranstaltungen können dann auch wieder telefonisch unter der Nummer 08092/2559205 reserviert werden. Geöffnet ist wie immer Montag bis Donnerstag von zehn bis 13 Uhr sowie donnerstags von 18 bis 20 Uhr.  Dann verschickt die Vorverkaufsstelle auch die Gutscheine, die während der Betriebsferien bestellt wurden.

Pelzig, Alfons und mehr

Der Vorverkauf für elf Veranstaltungen startet am Montag, 29. Juli, 10 Uhr. In den Vorverkauf geht eine Herbstvorführung aus der Reihe „Kino spezial“. Das alte kino zeigt am Samstag, 26. Oktober, den unabhängigen Kino-Dokumentarfilm „Alpgeister“ von Walter Steffen über die geheimnisvolle Mythen- und Sagenwelt der bayerischen Alpen. Bei der Reihe „Kino spezial“ ist die Küche geöffnet. Der Regisseur steht nach der Vorführung für ein Filmgespräch zur Verfügung.

 

Kultreporter Alfons zeigt seine warmherzige Mischung aus Theaterabend, Kabarett und poetischen Momenten an zwei Abenden im alten kino, bevor er damit über Deutschlands Bühnen tourt: am Donnerstag und Freitag, 30. und 31. Januar, feiert er in Ebersberg Vorpremiere. Der Wasserburger Pianist Peter Ludwig präsentiert am Samstag, 1. Februar, im alten kino solo neue Chansons unter dem Titel „Am Abgrund gibt´s die beste Aussicht“. Einem „Tornado“ gleich wird Urgewalt Arnulf Rating am Freitag, 7. Februar, über die Bühne des alten kinos fegen. Grübelnd und grabend nehmen Frank-Markus Barwassers Alter Ego Erwin Pelzig und seine beiden Bühnenfiguren Hartmut und Dr. Göbel am Donnerstag, 27. Februar, im alten speicher das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels unter die Lupe.

 

Die junge Münchner Songwriterin Ami Warning präsentiert am Samstag, 7. März, ihr drittes Album, „Momentan“, im alten kino. Provokateur Florian Schroeder bringt dort am Donnerstag, 19. März, den „Ausnahmezustand“ auf die Bühne. Als „Miss Verständnis“ inszeniert sich Senkrechtstarterin Constanze Lindner am Freitag, 20. März, im alten kino. „Anbetungswürdig und zum Niederknien“ (Zitat Ottfried Fischer), mit schwäbischer Gründlichkeit und österreichischem Akzent, nörgelt der oberösterreichische Wahl-Stuttgarter Stefan Waghubinger am Samstag, 21. März: „Jetzt hätten die guten Tage kommen können“. Bajuwarische Pop-Poesie bringt die Band „Pam Pam Ida“ unter dem Titel „Sauber“ am Samstag, 28. März, auf die Bühne im alten kino.

 

Die Tickets sind ab Montag, 29. Juli, 10 Uhr, auf unserer Webseite, telefonisch unter 08092-2559205 oder persönlich in der Vorverkaufsstelle im Foyer des alten speichers erhältlich (Mo-Do 10-13 und Do 18-20 Uhr).