News zu Veranstaltungen

Liebe Gäste, folgende Veranstaltungen wurden verlegt (dann bleiben die Tickets gültig) oder abgesagt (dann erhalten Sie den Preis erstattet):

4.11.20: Mittwochskino: Mit dem Rückwärtsgang nach vorn, abgesagt

6.11.20: Bruno Jonas, verlegt auf 1.10.2021

6.11.20: Videonale, verlegt auf 23.04.2021

7.11.20: Club altes kino mit Dillitzer, verlegt auf 8.05.2020

8.11.20: LaLeLu, verlegt auf 28.05.2021

11.11.20: Mittwochskino: Undine, verlegt auf 20.01.2021

13.11.20: Maschek, abgesagt

18.11.20: Mittwochskino: Dreiviertelblut, verlegt, Datum wird bekannt gegeben

19.11.20: Pam Pam Ida, verlegt, verlegt auf 14.07.2021

20.11.20: Christine Eixenberger, verlegt auf 13.11.2021

21.11.20: Martin Kälberer, verlegt auf 29.04.2021

25.11.21: Mittwochskino: Schlingensief, verlegt auf 13.01.2021

27.11.20: Orchester Shlomo Geistreich, abgesagt

28.11.20: Andreas Rebers, verlegt auf 3.12.2021

2.12.20: Mittwochskino – Die perfekte Kandidatin, verlegt auf 3.2.21

4.12.20: Stimmen der Berge, verlegt auf 4.12.2021

7.12.20: Django Asül, verlegt auf 6.12.21

9.12.20: Mittwochskino – The Great Green Wall, verlegt auf 10.2.21

10.12.20: Pigor &  Eichhorn, verlegt, Datum wird bekannt gegeben

12.12.20: Jess Jochimsen, verlegt, Datum wird bekannt gegeben

7.01.21: The Original Gospel Singers, verlegt auf 6.01.2022

 

Komödienstadel aus EBE

In der letzten Oktoberwoche hat der Bayerische Rundfunk im alten speicher in Ebersberg den aktuellen Komödienstadel aufgenommen. Ausgestrahlt wird das Stück „Nix geht mehr“ – nach der Komödie „No Way Out“ von Ex-Valtorta-Mitglied Alexander Liegl und Regisseurin Gabi Rothmüller – am Sonntag, 15. November, um 20.15 Uhr. Dann ist die Sendung auch in der Mediathek verfügbar.

 

Mitgewirkt haben unter Regisseur Thomas Stammberger lauter Darstellerinnen und Darsteller der Nockherberg-Singspiele: darunter das Horst Seehofer-Double Christoph Zrenner, Uli Bauer, bekannt als Christian Ude, Florian Fischer, das Double von Hubert Aiwanger, Sina Reiß alias Katharina Schulze, Wowo Habdank, der Anton Hofreiter mimte, Nikola Norgauer, die bereits als Andrea Nahles und Natascha Kohnen zu sehen war, sowie Franziska Janetzko, die 2010 neben Luise Kinseher und Helmut Schleich als Jurymitglied fungierte.

 

Hier finden Sie den Artikel aus der SZ Ebersberg vom 26. Oktober 2020 darüber:

Ebersberg in den radioSpitzen

Die Macher der B2-“radioSpitzen” haben sich mit Markus Bachmeier über die aktuelle Situation in der Kleinkunstszene unterhalten. Zu hören sind Ausschnitte in der Kabarettsendung am Freitag, 18. September, zwischen 14 und 15 Uhr. Wiederholung am Samstag um 20.05 Uhr.

Grünwald im alten speicher

Der Auftakt für Kulturfeuer-Bühne am heutigen Mittwoch, 15. Juli, mit Günter Grünwald ist wegen des unbeständigen Wetters in den alten speicher verlegt!

Grünes Licht fürs Kulturfeuer

Das Ebersberger Rathaus hat uns das mündliche Okay des Gesundheitsamtes für das geänderte Kulturfeuer-Konzept übermittelt. Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Gästen, dass sie diese lange Zeit der Unsicherheit sehr geduldig mit uns mitgegangen sind. Das gilt auch für den Hauptsponsor, der das Kulturfeuer überhaupt erst ermöglicht, die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, sowie die Stadt Ebersberg, die bei Vorbereitung und Durchführung tatkräftig unterstützt. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen! Mehr Details finden Sie hier!

Musikquiz verpasst?

Falls Sie das Musikquiz verpasst haben, können Sie es hier nachsehen:
Musikquiz

Märchenlesung im Gratislivestream

Andrea Kilian mit Geschichten gegen Schwarz-Weiß-Denken für die ganze Familie

 

Nichts ist nur ganz schwarz oder weiß, nichts liegt nur im Schatten oder nur im Licht. Vorurteile, Neid und Intoleranz verleiten jedoch dazu, immer nur das eine oder das andere zu sehen. Davon erzählen zauberhafte Tiergeschichten, Fabeln und Märchen aus aller Welt, die Mario Urbanet in einem aufwändig illustrierten Vorlesebuch veröffentlicht hat. Die Ebersberger Regisseurin und Schauspielerin Andrea Kilian hat neun dieser Märchen nun im alten kino vor der Kamera gelesen. Die aufgezeichneten Folgen sendet die Ebersberger Kleinkunstbühne von diesem Mittwoch, 6. Juni, an als Betthupferl für kleine Zuschauer und Familien im kostenlosen Livestream.

 

In der ersten Folge gehen das Glück und das Pech zusammen spazieren. „Das Spiel des Schicksals“, heißt die Geschichte. Andrea Kilian liest die Fabel aus Ägypten mit sparsamem Bühnenbild: Ein Sessel, ein kleines Schränkchen, ein Kronleuchter und das Buch auf den Knien reichen aus, die fantastische Welt mit dem Löwenkönig, der Prinzessin und dem Hasen vor dem inneren Auge erstehen zu lassen.

 

Die Ebersbergerin war schon öfter auf der Bühne im alten kino zu sehen. Mit ihrem Mann, dem Geräuschemacher Max Bauer, präsentierte sie ein Live-Feature über die Kunst des Geräuschemachens. Außerdem gehört sie neben Alexander Liegl, Max Bauer und Jeremy Teigan zum Ensemble der „Monatsschau“ in der Reihe „Salon altes kino“. Auch mit Kindertheater hat Andrea Kilian Erfahrung. So feierte sie erst im Januar in Zürich Uraufführung mit dem viel beachteten Theaterstück „klAnK“, das speziell für Menschen ab zwei Jahren konzipiert ist.

 

Das Buch mit den Tiermärchen, Fabeln und Geschichten, das sich Andrea Kilian für die Lesestunde ausgesucht hat, stammt aus dem Jahr 2014. Autor Mario Urbanet erzählte die Geschichten und Märchen, die er zusammengetragen hatte, zuerst in Schulen und auf Festivals, bevor er begann, sie zu veröffentlichen. Im Märchenbuch „Was zwischen Licht und Schatten liegt“  stiehlt die Schlange dem Tiger und dem Panther die Beute, weil sie blind vor Geiz und Neid sind (eine Erzählung aus Burkina Faso), die Amsel macht den Tieren des Waldes deutlich, dass nur die genaue Beobachtung zu Erkenntnis führt und nicht Tratsch und Voreingenommenheit (eine Fabel aus Österreich), und der Kormoran, der als schwächstes Tier den Menschen das Feuer zurückbringt, wird zu einem Symbol für Mut und Klugheit (ein Märchen aus Brasilien). Nichts ist also komplett weiß oder schwarz, nichts liegt nur im Schatten oder im Licht.

 

Diese fantastischen Geschichten gegen das Schwarz-Weiß-Denken sind reich und großformatig illustriert von dem Grafikdesigner Antoine Guilloppé, der seit mehr als 20 Jahren mit seinen Scherenschnitten Bücher bebildert. Seine Illustrationen sind ebenfalls in der Vorlesestunde zu sehen. Diese wird in den nächsten Wochen jeweils von Mittwoch bis Samstag täglich um 19 Uhr auf www.kultur-in-ebersberg.de stattfinden, vor dem Erwachsenenproramm um 19.30 Uhr. Jedes Märchen wird eine Woche lang gestreamt. Der Eintritt ist frei.

Klaffls Musikquiz zum Nachhören

Wer den Livesteam verpasst hat, oder die Fragen noch einmal nachhören will, kann über diesen Link den Stream noch einmal sehen. Die Anworten bitte bis spätestens Sonntag, 31.5., 24 Uhr an info@alteskino.de
Musikquiz

altes kino auf neuen Wegen

Über den Aufbau eines zusätzlichen Standbeins

 

Im 28. Jahr seines Bestehens steht das alte kino Ebersberg vor der Aufgabe, sich neu zu erfinden. Das Team des Vereins um Geschäftsführer Markus Bachmeier, das die Kleinkunstbühne altes kino und den Veranstaltungssaal alter speicher betreibt, macht gerade erste Schritte in eine neue Kulturetappe. Diese baut auf den beiden Häusern, ihrer Geschichte, ihren Gästen und Freunden und dem Live-Programm mit Kabarettisten, Kino und Konzerten auf – und muss sich gleichzeitig in den virtuellen Raum verlegen.

 

„Unser Ziel ist der Aufbau eines neuen Standbeins, auch wenn das noch ein weiter Weg ist“, sagt Bachmeier. Ihm geht es um mehr als um die Überbrückung der aktuellen Zwangspause, die bisher zur Verlegung oder Absage von mehr als drei Dutzend Veranstaltungen führte. „An Ideen mangelt es nicht“, sagt er.

 

Versuchsballon Mittwochskino

Ein erster Versuchsballon wurde am 1. April gestartet. Der Mittwoch ist dem Kino vorbehalten, und das sollte auch im virtuellen Ebersberger Kulturraum so bleiben. Der Kurzfilm „Die Badewanne“ war ab 19.30 Uhr von zu Hause aus zu sehen. Für den zweiten Auftritt am 8. April mit „Ten Meter Tower“ sollte dann auch die Einbindung in die Homepage und die Integration einer eilig und eigens produzierten Ansage gelingen.

 

„Die Reaktionen unserer Gäste sind ermutigend“, sagt Barbara Lux, die das Kinoprogramm im alten kino und auf www.kultur-in-ebersberg.de verantwortet. Perspektivisch soll das virtuelle Kinoprogramm auch Langfilme zeigen. Lux recherchiert dazu gerade die Möglichkeiten bei Filmverleihen.

 

Beim Kino alleine soll es natürlich nicht bleiben. „Wir möchten uns langsam steigern“, sagt Geschäftsführer Bachmeier. Als Kabarettist tingelte er mit der hochdekorierten, inzwischen aufgelösten Ebersberger Gruppe „Valtorta“, nach der die Gasse am Ebersberger Rathaus benannt ist, mit Programmen wie „Dichtheit und Wartung“, „Hirnmitte“, „Mörd“ und „Oberwasser“ jahrelang über deutschsprachige Bühnen.

 

Altes Zeugs: Perlen aus dem Archiv

Aus dieser Zeit finden sich einige unveröffentlichte Perlen in seinem Archiv. Eine davon will er am Gründonnerstag, 9. April, 19.30 Uhr, unter dem ironischen Titel „Altes Zeugs“ live auf der Homepage zeigen. Die Stammgäste aus dem alten kino dürfen dann in Erinnerungen an die „Valtorta“-Premieren im alten kino schwelgen, die Jungen das erfolgreiche, absurd-dadaistische Theaterformat von Alexander Liegl, Martin Pölcher, Marlen Reichert und Markus Bachmeier erstmals kennen lernen.

 

Nach einem Ausflug in die Geschichte der Kleinkunstbühne steht am Karsamstag, 11. April, ab 21 Uhr Spaß für Augen und Ohren auf dem Programm, der alle Ausgangsbeschränkungen vergessen machen soll. Andreas Matuszczyk alias DJ Matu, den viele von Clubabenden im alten kino oder Silvesterfesten im alten speicher kennen, wo er sich am Pult verausgabt, dass schon das Zuschauen zur Freude wird, legt an diesem Abend im alten kino auf und bringt in den Wohnzimmern mit seinem Mix aus Elektroswing, Balkanrhythmen, Psychodelic, Hardrock und weichen Melodien faul gewordene Beine zum Tanzen.

 

Clubabend mit Livechat

Ganz ausnahmsweise wird er bei diesem ersten virtuellen Ebersberger Clubabend auch Liedwünsche annehmen – über eine hoffentlich bis dahin installierte Chatfunktion. „Die technische Umsetzung ist kein Problem“, sagt Haustechniker Daniel Hitzke, der auch für das Bühnenbild des Abends und die Lichtshow verantwortlich zeichnet. Mit unvorhergesehenen Herausforderungen muss trotzdem immer gerechnet werden – und sei diese auch die Bandbreite des Internetanschlusses. Ein IT-Spezialist arbeitet außerdem an der Erweiterung der Webseite.

 

Mittwochskino, „Altes Zeugs“, Clubabende, Kinderprogramme und Eigenproduktionen – Markus Bachmeier möchte von sofort an wöchentlich virtuelle Veranstaltungen mit Niveau anbieten. Der Eintritt ist frei und soll es vorerst auch bleiben. „Gleichzeitig muss das alles finanzierbar sein“, erklärt der Geschäftsführer. „Wir arbeiten daran, Spenden unkompliziert zu ermöglichen.“ Nicht nur der Fortbestand der eigenen Häuser, auch die Künstler sind ihm ein Anliegen: „Die sollen für ihre Arbeit ja auch bezahlt werden.“

 

8. April 2020

Mittwochskino meldet sich zurück

Solange sich die Cineasten nicht im Saal der Kleinkunstbühne in Ebersberg treffen können, gibt es ab sofort jede Woche auf der Homepage einen Kurzfilm – etwas früher als zur gewohnten Zeit, um 19.30 Uhr.

 

Den Anfang macht an diesem Mittwoch, 1. April, „Die Badewanne“ von Tim Ellrich. Der österreichische Filmer setzt drei Brüder in Szene, die ihre idealisierte Vergangenheit durch das Nachstellen eines Kinderbilds wieder aufleben lassen. Vorsicht, es könnte nass werden!

 

Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr auf www.kultur-in-ebersberg.de. Zum Anschauen bitte auf Youtube wechseln. Der Eintritt ist frei – und vergessen Sie nicht, die Kerzen auszublasen!