Donnerstag, 15.10.2020

Urban Priol

Im Fluss. – Kabarett

Die wohl wortgewandteste Zunge unter den Politik-Kabarettisten („alles muss raus“, „Neues aus der Anstalt“) kommt wieder nach Ebersberg. Seit mehr als drei Jahrzehnten greift der Spaßvogel mit Halbglatze, bunten Hemden und abstehenden Haaren sowie bester unterfränkischer Mundart die Lachmuskeln an.

 

Urban Priol ist immer am Puls der Zeit. Spontan und tagesaktuell spottet der gebürtige Aschaffenburger oft schneller, als sein Schatten denken kann. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen. Uferlos pflügt der Meister der Parodie durch die Nacht, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und verwandelt undurchsichtig-trübe Strudel in reines Quellwasser. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum.

 

„Im Fluss.“ ist wie ein Rafting-Trip, der mit rasantem Tempo über Absätze und an Felsenblöcken vorbei durch wild schäumende Stromschnellen führt.

 

Küche geöffnet!

(ab 30.03.2020, 10 Uhr)
Vorverkauf: 19,50-27,50 €
Abendkasse: 21-29 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: alter speicher Ebersberg

Donnerstag, 15.10.2020

Urban Priol

Im Fluss. – Kabarett

Die wohl wortgewandteste Zunge unter den Politik-Kabarettisten („alles muss raus“, „Neues aus der Anstalt“) kommt wieder nach Ebersberg. Seit mehr als drei Jahrzehnten greift der Spaßvogel mit Halbglatze, bunten Hemden und abstehenden Haaren sowie bester unterfränkischer Mundart die Lachmuskeln an.

 

Urban Priol ist immer am Puls der Zeit. Spontan und tagesaktuell spottet der gebürtige Aschaffenburger oft schneller, als sein Schatten denken kann. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen. Uferlos pflügt der Meister der Parodie durch die Nacht, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und verwandelt undurchsichtig-trübe Strudel in reines Quellwasser. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum.

 

„Im Fluss.“ ist wie ein Rafting-Trip, der mit rasantem Tempo über Absätze und an Felsenblöcken vorbei durch wild schäumende Stromschnellen führt.

 

Küche geöffnet!