Mittwoch, 16.11.2022

Parallele Mütter

„Pedro Almodóvars neuer Film ist ein Meisterwerk.” – Abendzeitung

Die aktuellen Corona-Regeln in unserem Haus finden Sie hier.

Regie: Pedro Almodovar / Spanien 2020 / 120 Min.  

Wieder sind es die Mütter, die bei Pedro Almodóvar im Mittelpunkt stehen. Janis ist eine erfolgreiche Fotografin Ende dreißig, die ungeplant schwanger wird und ihre Schwangerschaft aus vollstem Herzen bejaht. Die 17-jährige Ana dagegen erlebt ihre Schwangerschaft mit gemischten Gefühlen. Ana und Janis begegnen sich auf der Entbindungsstation. Mit der Geburt der Töchter verweben sich die Schicksalsfäden der beiden Frauen, denn ihre Babys werden in der Klinik vertauscht.

Almodóvar gelingt es, die Geschichte zweier ungleicher Mütter mit dem kollektiven Bürgerkriegstrauma Spaniens zu einem ernsthaften Familiendrama über schockierende Entdeckungen und unbewältigte Wahrheiten zu verbinden. Sein bisher politischster Film.

Mehrfach ausgezeichnet, unter anderem bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2021

Kartenreservierung ab Montag, 12. September

Abendkasse: 8-10 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Mittwoch, 16.11.2022

Parallele Mütter

„Pedro Almodóvars neuer Film ist ein Meisterwerk.” – Abendzeitung

Die aktuellen Corona-Regeln in unserem Haus finden Sie hier.

Regie: Pedro Almodovar / Spanien 2020 / 120 Min.  

Wieder sind es die Mütter, die bei Pedro Almodóvar im Mittelpunkt stehen. Janis ist eine erfolgreiche Fotografin Ende dreißig, die ungeplant schwanger wird und ihre Schwangerschaft aus vollstem Herzen bejaht. Die 17-jährige Ana dagegen erlebt ihre Schwangerschaft mit gemischten Gefühlen. Ana und Janis begegnen sich auf der Entbindungsstation. Mit der Geburt der Töchter verweben sich die Schicksalsfäden der beiden Frauen, denn ihre Babys werden in der Klinik vertauscht.

Almodóvar gelingt es, die Geschichte zweier ungleicher Mütter mit dem kollektiven Bürgerkriegstrauma Spaniens zu einem ernsthaften Familiendrama über schockierende Entdeckungen und unbewältigte Wahrheiten zu verbinden. Sein bisher politischster Film.

Mehrfach ausgezeichnet, unter anderem bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2021

Kartenreservierung ab Montag, 12. September