Freitag, 22.01.2021

Live+Stream: Josef Brustmann

Das Leben ist kurz, kauf die roten Schuh‘

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Livestream erhalten Sie hier!

 

Dass sie mal untergehen würde, die Erde, war allen klar – warum auch nicht? Die Sonne macht das jeden Tag! War doch klar, dass sich irgendein Trumpl findet, der den roten Knopf drückt. Aber es kam alles anders. Die Erde kippte plötzlich von sich aus auf die rechte Seite, viele verloren das Gleichgewicht und stürzten ins All. In England klaute jemand im Durcheinander die Kronjuwelen, in Oberammergau tauchte in einem Wirtshaus das Bernsteinzimmer wieder auf. In Dr. Markus Söders Staatskanzlei fielen alle soeben aufgehängten Kreuze von der Wand.

 

Nur Josef Brustmann, der Dokumentarist, überlebte vorläufig, weil in Wolfratshausen immer erst alles 20 Jahre später passiert. “Kauf dir die roten Schuh'”, sagt er noch zu seiner Frau, “das Leben ist kurz”.

 

Josef Brustmann, „der tröstende Stern am konfusen Kabaretthimmel“ (SZ), versucht zu retten, was zu retten ist: mit lautem Singen, Instrumentengetöse und Pfeifen im Wald. Der Musikkabarettist gehörte lange Jahre zum „Bairisch-Diatonischen Jodelwahnsinn“, war in der „MonacoBagage“ aktiv, ist Objekt- und Installationskünstler, Lyriker und Mitglied der Literatenvereinigung Münchner Turmschreiber.

(ab 30.11.2020, 10 Uhr)
Vorverkauf: 12,50-24 €
Abendkasse: 12,50-25 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Freitag, 22.01.2021

Live+Stream: Josef Brustmann

Das Leben ist kurz, kauf die roten Schuh‘

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Livestream erhalten Sie hier!

 

Dass sie mal untergehen würde, die Erde, war allen klar – warum auch nicht? Die Sonne macht das jeden Tag! War doch klar, dass sich irgendein Trumpl findet, der den roten Knopf drückt. Aber es kam alles anders. Die Erde kippte plötzlich von sich aus auf die rechte Seite, viele verloren das Gleichgewicht und stürzten ins All. In England klaute jemand im Durcheinander die Kronjuwelen, in Oberammergau tauchte in einem Wirtshaus das Bernsteinzimmer wieder auf. In Dr. Markus Söders Staatskanzlei fielen alle soeben aufgehängten Kreuze von der Wand.

 

Nur Josef Brustmann, der Dokumentarist, überlebte vorläufig, weil in Wolfratshausen immer erst alles 20 Jahre später passiert. “Kauf dir die roten Schuh'”, sagt er noch zu seiner Frau, “das Leben ist kurz”.

 

Josef Brustmann, „der tröstende Stern am konfusen Kabaretthimmel“ (SZ), versucht zu retten, was zu retten ist: mit lautem Singen, Instrumentengetöse und Pfeifen im Wald. Der Musikkabarettist gehörte lange Jahre zum „Bairisch-Diatonischen Jodelwahnsinn“, war in der „MonacoBagage“ aktiv, ist Objekt- und Installationskünstler, Lyriker und Mitglied der Literatenvereinigung Münchner Turmschreiber.