Samstag, 16.10.2021

Franco Ambrosetti & Anke Helfrich Trio feat. Joh. Enders

ENJA Label Night: Star-Gastkonzert / BR-Aufzeichnung

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Münchener Jazzlabels ENJA Records treffen sich das Trio der deutschen Pianistin Anke Helfrich, der Weilheimer Saxophonist Johannes Enders und der legendäre Schweizer Trompeter und Flügelhornist Franco Ambrosetti zum ersten Mal in dieser Formation auf der Bühne. Alle sind seit langem regelmäßige Mitwirkende bei den vielgerühmten ENJA-Produktionen – aber ein musikalisches Stelldichein dieser Musiker erleben wir erstmals hier bei EBE-JAZZ 21!

 

Anke Helfrich gehört zur ersten Liga des europäischen Jazzpiano, denn kaum jemand sonst verbindet musikalische Raffinesse und mitreißende Spielfreude in derart farbintensiver und einfallsreicher Art. Mit ihren Triopartnern Dietmar Fuhr (b) und Jens Düppe (dr) pflegt sie einen kraftvollen und facettenreichen Stil, der in der modernen Jazztradition fundiert ist und sich im besten Sinne zeitgenössisch zeigt.

Johannes Enders gehört zu den einflussreichsten und innovativsten Saxofonisten Deutschlands. Sein dunkler, holzig-weicher Sound ist unverkennbar. Dabei ist der vielfach ausgezeichnete Weilheimer Zwei-Meter-Mann ein umtriebiger kreativer Geist, dessen immenser künstlerischer Output voller Überraschungen steckt.

Franco Ambrosetti stammt aus der italienischen Schweiz. Er wuchs aber – musikalisch gesprochen – in Mailand auf, wo er in den sechziger Jahren in den Jazzclubs zu Hause war. Ursprünglich von US-Trompetern wie Lee Morgan und Clifford Brown geprägt, entwickelte er sich zu einem der führenden Stilisten an Trompete und Flügelhorn. Er hat mit zahlreichen internationalen Größen gearbeitet, u.a. Cannonball Adderley, Dexter Gordon, Joe Henderson, Michael Brecker und John Scofield. Viele Jahre lang war er auch der General Manager der von seinem Vater Flavio gegründeten Firma “Ambrosetti Technologies”. In seiner 2018 erschienenen Biografie „Zwei Karrieren – ein Klang“ beschreibt er den Spagat zwischen Unternehmer und Jazzmusiker. Heute gilt er als Grandseigneur des europäischen Jazz, seine Spielweise wird als „frech und doch so elegant, so altersweise und doch so jugendlich, so klar und doch so ungebunden“ beschrieben.

 

Die Show wird auch auf alteskino.tv gestreamt. Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Livestream finden Sie dort.

 

Zum Festival-Pass berät Sie gerne unsere Vorverkaufsstelle im alten speicher: Tel. 08092-2559205.

(ab 13.09.2021, 10 Uhr)
Vorverkauf: 17-25 €
Abendkasse: 18-26 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: alter speicher Ebersberg

Samstag, 16.10.2021

Franco Ambrosetti & Anke Helfrich Trio feat. Joh. Enders

ENJA Label Night: Star-Gastkonzert / BR-Aufzeichnung

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Münchener Jazzlabels ENJA Records treffen sich das Trio der deutschen Pianistin Anke Helfrich, der Weilheimer Saxophonist Johannes Enders und der legendäre Schweizer Trompeter und Flügelhornist Franco Ambrosetti zum ersten Mal in dieser Formation auf der Bühne. Alle sind seit langem regelmäßige Mitwirkende bei den vielgerühmten ENJA-Produktionen – aber ein musikalisches Stelldichein dieser Musiker erleben wir erstmals hier bei EBE-JAZZ 21!

 

Anke Helfrich gehört zur ersten Liga des europäischen Jazzpiano, denn kaum jemand sonst verbindet musikalische Raffinesse und mitreißende Spielfreude in derart farbintensiver und einfallsreicher Art. Mit ihren Triopartnern Dietmar Fuhr (b) und Jens Düppe (dr) pflegt sie einen kraftvollen und facettenreichen Stil, der in der modernen Jazztradition fundiert ist und sich im besten Sinne zeitgenössisch zeigt.

Johannes Enders gehört zu den einflussreichsten und innovativsten Saxofonisten Deutschlands. Sein dunkler, holzig-weicher Sound ist unverkennbar. Dabei ist der vielfach ausgezeichnete Weilheimer Zwei-Meter-Mann ein umtriebiger kreativer Geist, dessen immenser künstlerischer Output voller Überraschungen steckt.

Franco Ambrosetti stammt aus der italienischen Schweiz. Er wuchs aber – musikalisch gesprochen – in Mailand auf, wo er in den sechziger Jahren in den Jazzclubs zu Hause war. Ursprünglich von US-Trompetern wie Lee Morgan und Clifford Brown geprägt, entwickelte er sich zu einem der führenden Stilisten an Trompete und Flügelhorn. Er hat mit zahlreichen internationalen Größen gearbeitet, u.a. Cannonball Adderley, Dexter Gordon, Joe Henderson, Michael Brecker und John Scofield. Viele Jahre lang war er auch der General Manager der von seinem Vater Flavio gegründeten Firma “Ambrosetti Technologies”. In seiner 2018 erschienenen Biografie „Zwei Karrieren – ein Klang“ beschreibt er den Spagat zwischen Unternehmer und Jazzmusiker. Heute gilt er als Grandseigneur des europäischen Jazz, seine Spielweise wird als „frech und doch so elegant, so altersweise und doch so jugendlich, so klar und doch so ungebunden“ beschrieben.

 

Die Show wird auch auf alteskino.tv gestreamt. Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Livestream finden Sie dort.

 

Zum Festival-Pass berät Sie gerne unsere Vorverkaufsstelle im alten speicher: Tel. 08092-2559205.