Donnerstag, 27.02.2020

Erwin Pelzig

Weg von hier

In seinem aktuellen Live-Programm „Weg von hier“ beschäftigt sich Frank-Markus Barwassers Alter Ego Erwin Pelzig mit den Fluchten aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, in die Schutzräume der Gleichdenkenden, den Fluchten vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben und den Fluchten in die Erinnerungen an eine idealisierte Vergangenheit.

 

Grübelnd und grabend nehmen Pelzig und seine beiden Bühnenfiguren Hartmut und Dr. Göbel das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels unter die Lupe.

 

Frank-Markus Barwasser steht seit über 20 Jahren auf Deutschlands Kabarettbühnen. Daneben verfasste er das Theaterstück „Alkaid“, das erfolgreich am Münchner Residenztheater aufgeführt wurde. 2007 lief  der erste Film mit Erwin Pelzig („Vorne ist verdammt weit weg“) in den deutschen Kinos. Von 1998 bis 2015 war er bei ARD und ZDF mit seiner satirischen Talkshow „Pelzig hält sich“ zu sehen. Gemeinsam mit Urban Priol gab er bis 2013 den Gastgeber in der ZDF-Kabarettsendung „Neues aus der Anstalt“. Nach „Pelzig stellt sich“ ist „Weg von hier“  Barwassers achtes Kabarett-Solo – und „es ist das bislang furioseste, wütendste und atemloseste“ , urteilte die Süddeutsche Zeitung.

(ab 29.07.2019, 10 Uhr)
Vorverkauf: 19,50-27,50 €
Abendkasse: 21-29 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: alter speicher Ebersberg

Donnerstag, 27.02.2020

Erwin Pelzig

Weg von hier

In seinem aktuellen Live-Programm „Weg von hier“ beschäftigt sich Frank-Markus Barwassers Alter Ego Erwin Pelzig mit den Fluchten aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, in die Schutzräume der Gleichdenkenden, den Fluchten vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben und den Fluchten in die Erinnerungen an eine idealisierte Vergangenheit.

 

Grübelnd und grabend nehmen Pelzig und seine beiden Bühnenfiguren Hartmut und Dr. Göbel das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels unter die Lupe.

 

Frank-Markus Barwasser steht seit über 20 Jahren auf Deutschlands Kabarettbühnen. Daneben verfasste er das Theaterstück „Alkaid“, das erfolgreich am Münchner Residenztheater aufgeführt wurde. 2007 lief  der erste Film mit Erwin Pelzig („Vorne ist verdammt weit weg“) in den deutschen Kinos. Von 1998 bis 2015 war er bei ARD und ZDF mit seiner satirischen Talkshow „Pelzig hält sich“ zu sehen. Gemeinsam mit Urban Priol gab er bis 2013 den Gastgeber in der ZDF-Kabarettsendung „Neues aus der Anstalt“. Nach „Pelzig stellt sich“ ist „Weg von hier“  Barwassers achtes Kabarett-Solo – und „es ist das bislang furioseste, wütendste und atemloseste“ , urteilte die Süddeutsche Zeitung.