Freitag, 12.04.2019

Der Gott des Gemetzels

Theaterstück in bayerischer Sprache

Der Sohn von Alex und Annette Huber hat dem Sohn von Micha und Veronika Rey zwei Vorderzähne ausgeschlagen. Also treffen sich die beiden Ehepaare, um sich gütlich zu einigen. Was als versöhnliche Übereinkunft bei Clafoutis und Espresso beginnt, eskaliert zur verbalen Schlammschlacht, bei der alle Masken des zivilisierten Bürgertums fallen.

 

„Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Rezai ist eines der erfolgreichsten Theaterstücke der vergangenen Jahrzehnte und wurde von Roman Polanski verfilmt. Die freie Münchner Theatergruppe „Wirtshausmannschaft“ hat das Werk in bayerischer Sprache auf die Bühne gebracht und wurde dafür mit dem Innovationspreis des Kulturreferats München bedacht. Es spielen mit: Sebastian Edtbauer, Ina Meling, Cornelia von Fürstenberg, Matthias Ransberger. Inszenierung: Johannes Rieder.

 

Bösartig und elegant – wie das Original! – BR

Ein herrlich amüsantes Gemetzel – Süddeutsche Zeitung

 

Unsere Küche hat ab 19.30 Uhr für Sie geöffnet!

(ab 4.02.2018, 10 Uhr)
Vorverkauf: 17-21 €
Abendkasse: 18-22 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Freitag, 12.04.2019

Der Gott des Gemetzels

Theaterstück in bayerischer Sprache

Der Sohn von Alex und Annette Huber hat dem Sohn von Micha und Veronika Rey zwei Vorderzähne ausgeschlagen. Also treffen sich die beiden Ehepaare, um sich gütlich zu einigen. Was als versöhnliche Übereinkunft bei Clafoutis und Espresso beginnt, eskaliert zur verbalen Schlammschlacht, bei der alle Masken des zivilisierten Bürgertums fallen.

 

„Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Rezai ist eines der erfolgreichsten Theaterstücke der vergangenen Jahrzehnte und wurde von Roman Polanski verfilmt. Die freie Münchner Theatergruppe „Wirtshausmannschaft“ hat das Werk in bayerischer Sprache auf die Bühne gebracht und wurde dafür mit dem Innovationspreis des Kulturreferats München bedacht. Es spielen mit: Sebastian Edtbauer, Ina Meling, Cornelia von Fürstenberg, Matthias Ransberger. Inszenierung: Johannes Rieder.

 

Bösartig und elegant – wie das Original! – BR

Ein herrlich amüsantes Gemetzel – Süddeutsche Zeitung

 

Unsere Küche hat ab 19.30 Uhr für Sie geöffnet!