Samstag, 07.12.2019

Christoph Fritz

Kabarett: Das Jüngste Gesicht

Er trägt Nerd-Brille und Babyface. Brav aber ist nur der Look. Christoph Fritz macht schön böses Kabarett.

 

Gleich das erste Soloprogramm hat dem 24 Jahre jungen und noch jünger aussehenden Niederösterreicher den Förderpreis des Österreichischen Kabarettpreises eingebracht. Auf österreichischen Bühnen ist er schnell ausverkauft, der Widerspruch zwischen Optik und Inhalt begeistert das Publikum.

 

Politische Korrektheit? Pfeif drauf! Respekt vor Themen wie Religion, Flucht, Suizid oder Pädophilie? Sicher nicht! Kein Sumpf ist Fritz zu matschig und grindig, um nicht zumindest ein paar Schritte hineinzuwaten, rechtzeitig zurück ins sichere trockene Gras zu hüpfen – nur um dort beim Weiterziehen verbrannte Erde zurückzulassen.

 

„Wunderbar lakonisch, scheinbar naiv, und doch voll hinterfotzigem Witz.“ – Ö1

 

„Zukunftsweisend“ – Süddeutsche Zeitung

 

Küche geöffnet!

(ab 21.05.2019, 10 Uhr)
Vorverkauf: 17-21 €
Abendkasse: 18-22 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Samstag, 07.12.2019

Christoph Fritz

Kabarett: Das Jüngste Gesicht

Er trägt Nerd-Brille und Babyface. Brav aber ist nur der Look. Christoph Fritz macht schön böses Kabarett.

 

Gleich das erste Soloprogramm hat dem 24 Jahre jungen und noch jünger aussehenden Niederösterreicher den Förderpreis des Österreichischen Kabarettpreises eingebracht. Auf österreichischen Bühnen ist er schnell ausverkauft, der Widerspruch zwischen Optik und Inhalt begeistert das Publikum.

 

Politische Korrektheit? Pfeif drauf! Respekt vor Themen wie Religion, Flucht, Suizid oder Pädophilie? Sicher nicht! Kein Sumpf ist Fritz zu matschig und grindig, um nicht zumindest ein paar Schritte hineinzuwaten, rechtzeitig zurück ins sichere trockene Gras zu hüpfen – nur um dort beim Weiterziehen verbrannte Erde zurückzulassen.

 

„Wunderbar lakonisch, scheinbar naiv, und doch voll hinterfotzigem Witz.“ – Ö1

 

„Zukunftsweisend“ – Süddeutsche Zeitung

 

Küche geöffnet!