Mittwoch, 16.06.2021

BR live im alten speicher

Wolfgang Krebs: Geh zu, bleib da!

Schon öfter hat der Bayerische Rundfunk Auftritte von Stars wie Martina Schwarzmann, Max Uthoff, Hannes Ringlstetter und Lisa Eckhart im alten kino und im alten speicher aufgezeichnet und hinterher im Dritten Programm ausgestrahlt. Nun ist der Ü-Wagen wieder drei Tage lang zu Gast in der Kreisstadt. Mitgeschnitten werden dieses Mal im alten speicher für eine spätere Ausstrahlung im BR: Werner Schmidbauer mit seinem Solo-Konzert “Ganz bei mir” (15. Juni), Wolfgang Krebs mit seinem Programm “Geh zu, bleib da!” (16. Juni) und Willy Astor mit dem “Jäger des verlorenen Satzes – Das Programm für Wortgeschrittene” (17. Juni).

 

Man kennt ihn als Stoiber, Beckstein, Söder und Seehofer. Politkabarettist Wolfgang
Krebs, der Meister der geschliffenen Pointe und genialen Perücke, widmet sich wieder seiner großen Leidenschaft: dem schönen Bayernland. Der Parodist und Wortakrobat
wird mit Politprominenz, Schorsch Scheberl, der schnulzigen Allgäuer Schlager-Kanone Meggy Montana und etlichen anderen bekannten und unbekannten Figuren an diesem lustigen Abend einfallen in die Hymne: „Oh du mein Untergamskoben-zeißgrubengernhaferlverdimmering!“

 

“Verschachtelt, verschwurbelt, ein immer sprudelnder Quell absurder Bilder und Vergleiche, irgendwo zwischen Sprachkunst, Kalauer und perfekt gesetzten Pausen.” – Der Fränkische Tag

 

Maskenpflicht am Platz!

 

Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass Bilder von Ihnen vergütungsfrei ausgestrahlt, verbreitet und in Medien genutzt und auch auf individuellen Abruf in Internetangeboten sowie in Kommunikationsplattformen öffentlich zugänglich und wahrnehmbar gemacht werden können. Das Mitschneiden und Filmen der Veranstaltung ist grundsätzlich verboten. Bei Zuwiderhandlung Verweisung aus dem Saal. Keine Haftung für Sach- und Körperschäden. In keinem Fall Rückerstattung des Kaufpreises. Aufgrund der Fernsehaufzeichnung kann es auf einigen Plätzen zu Sichtbehinderung wegen der Kameras kommen.

Vorverkauf: 28 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:45 Uhr
Ort: alter speicher Ebersberg

Mittwoch, 16.06.2021

BR live im alten speicher

Wolfgang Krebs: Geh zu, bleib da!

Schon öfter hat der Bayerische Rundfunk Auftritte von Stars wie Martina Schwarzmann, Max Uthoff, Hannes Ringlstetter und Lisa Eckhart im alten kino und im alten speicher aufgezeichnet und hinterher im Dritten Programm ausgestrahlt. Nun ist der Ü-Wagen wieder drei Tage lang zu Gast in der Kreisstadt. Mitgeschnitten werden dieses Mal im alten speicher für eine spätere Ausstrahlung im BR: Werner Schmidbauer mit seinem Solo-Konzert “Ganz bei mir” (15. Juni), Wolfgang Krebs mit seinem Programm “Geh zu, bleib da!” (16. Juni) und Willy Astor mit dem “Jäger des verlorenen Satzes – Das Programm für Wortgeschrittene” (17. Juni).

 

Man kennt ihn als Stoiber, Beckstein, Söder und Seehofer. Politkabarettist Wolfgang
Krebs, der Meister der geschliffenen Pointe und genialen Perücke, widmet sich wieder seiner großen Leidenschaft: dem schönen Bayernland. Der Parodist und Wortakrobat
wird mit Politprominenz, Schorsch Scheberl, der schnulzigen Allgäuer Schlager-Kanone Meggy Montana und etlichen anderen bekannten und unbekannten Figuren an diesem lustigen Abend einfallen in die Hymne: „Oh du mein Untergamskoben-zeißgrubengernhaferlverdimmering!“

 

“Verschachtelt, verschwurbelt, ein immer sprudelnder Quell absurder Bilder und Vergleiche, irgendwo zwischen Sprachkunst, Kalauer und perfekt gesetzten Pausen.” – Der Fränkische Tag

 

Maskenpflicht am Platz!

 

Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass Bilder von Ihnen vergütungsfrei ausgestrahlt, verbreitet und in Medien genutzt und auch auf individuellen Abruf in Internetangeboten sowie in Kommunikationsplattformen öffentlich zugänglich und wahrnehmbar gemacht werden können. Das Mitschneiden und Filmen der Veranstaltung ist grundsätzlich verboten. Bei Zuwiderhandlung Verweisung aus dem Saal. Keine Haftung für Sach- und Körperschäden. In keinem Fall Rückerstattung des Kaufpreises. Aufgrund der Fernsehaufzeichnung kann es auf einigen Plätzen zu Sichtbehinderung wegen der Kameras kommen.