Sonntag, 30.10.2022

BlöZinger

ZEIT

Küche geöffnet!

Nehmen Sie sich Zeit, nehmen Sie sich so viel sie wollen, und begeben Sie sich gemeinsam mit „BlöZinger“ auf eine Zeitreise, während der die beiden Großmeister des österreichischen Theaterkabaretts die vom Alltag abgewetzten Schonbezüge Ihrer Seele gründlich durchlüften. Als Reisebegleiter sind unter anderem Simone de Beauvoir, die Familie Petz und Schrödingers Katze mit von der Partie. Und aus den Nebeln der Vergangenheit weht eine zarte Liebesgeschichte durch die auf der Bühne vorüberziehenden Jahrzehnte.

Robert Blöchl und Roland Penzinger, zusammengenommen „BlöZinger“, sind eine echte Gefahr – für untrainierte Zwerchfelle und eingerostete Gehirnwindungen. Obwohl sie dabei nur ein Minimum an Requisiten verwenden, öffnet sich vor dem inneren Auge des Publikums eine komplexe, fantasievolle und originelle Welt voll Humor, Melancholie und österreichischem „Schmäh“.

Für ihre Programme haben sie den Deutschen Kleinkunstpreis und zweimal den Österreichischen Kabarettpreis erhalten.

„Jede Geste, jeder Blick, jeder Tonfall trifft ins Schwarze.“ – Oberösterreichische Nachrichten

Achtung: Beginn 19 Uhr!

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier

(ab 18. Juli 2022, 10 Uhr)
Vorverkauf: 20-24 €
Abendkasse: 21-25 €
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Sonntag, 30.10.2022

BlöZinger

ZEIT

Küche geöffnet!

Nehmen Sie sich Zeit, nehmen Sie sich so viel sie wollen, und begeben Sie sich gemeinsam mit „BlöZinger“ auf eine Zeitreise, während der die beiden Großmeister des österreichischen Theaterkabaretts die vom Alltag abgewetzten Schonbezüge Ihrer Seele gründlich durchlüften. Als Reisebegleiter sind unter anderem Simone de Beauvoir, die Familie Petz und Schrödingers Katze mit von der Partie. Und aus den Nebeln der Vergangenheit weht eine zarte Liebesgeschichte durch die auf der Bühne vorüberziehenden Jahrzehnte.

Robert Blöchl und Roland Penzinger, zusammengenommen „BlöZinger“, sind eine echte Gefahr – für untrainierte Zwerchfelle und eingerostete Gehirnwindungen. Obwohl sie dabei nur ein Minimum an Requisiten verwenden, öffnet sich vor dem inneren Auge des Publikums eine komplexe, fantasievolle und originelle Welt voll Humor, Melancholie und österreichischem „Schmäh“.

Für ihre Programme haben sie den Deutschen Kleinkunstpreis und zweimal den Österreichischen Kabarettpreis erhalten.

„Jede Geste, jeder Blick, jeder Tonfall trifft ins Schwarze.“ – Oberösterreichische Nachrichten

Achtung: Beginn 19 Uhr!

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier