Freitag, 08.02.2019

Black Dia bu Galsen

Hip-Hop-Konzert

Black Dia bu Galsen, das waren bis vor kurzem drei Rapper und Sänger aus Ebersberg mit senegalesischen Wurzeln, die 2015 hier ihre eigene Gruppe gegründet hatten. Doch nach sieben Jahren in Deutschland ist Ende vergangenen Jahres einer von ihnen, der Rapper Adama Dieng, in den Senegal abgeschoben worden. Trotz der fehlenden Beschäftigungserlaubnis hatte er hier versucht, wofür er in seinem Heimatland wenig Perspektive sieht: Sich eine selbsbestimmte Existenz aufzubauen. Im letzten Jahr hatte er mit den MC`s Maka Seck und Abdoulaye Gueye regelmäßige Auftritte in Münchens Liveclubs.

 

Nun kommen die zwei verbliebenen Mitglieder des Trios, Maka Seck und Abdoulaye Gueye, zu zweit ins alte kino. Sie tauschen für diesen Abend ihre selbsproduzierten Backgroundtracks gegen eine Liveband bestehend aus Benedikt Michael (Keyboards), Thomas Brand (Gitarre), Tobias Mückenberger (Bass) und Hannes Rothmoser (Schlagzeug). Das Vorprogramm gestallten MHA, Momo nuvus, Rapeur, Lex Davinci und CDBZ DANCHAL.

 

„Black Dia“ steht für „Black Diaspora“. In einer Mischung aus Hip-Hop, Dancehall und Soul beschreiben die Musiker das Leben und seine Probleme, sie singen über Liebe, Freude und die schwarze Diaspora. Ob live auf der Bühne oder aus den Boxen – der Sound von Black Dia reißt mit und regt zum Nachdenken an!

(ab 5.11.2018, 10 Uhr)
Vorverkauf: 5-10 €
Abendkasse: 6-11 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Im alten kino

Freitag, 08.02.2019

Black Dia bu Galsen

Hip-Hop-Konzert

Black Dia bu Galsen, das waren bis vor kurzem drei Rapper und Sänger aus Ebersberg mit senegalesischen Wurzeln, die 2015 hier ihre eigene Gruppe gegründet hatten. Doch nach sieben Jahren in Deutschland ist Ende vergangenen Jahres einer von ihnen, der Rapper Adama Dieng, in den Senegal abgeschoben worden. Trotz der fehlenden Beschäftigungserlaubnis hatte er hier versucht, wofür er in seinem Heimatland wenig Perspektive sieht: Sich eine selbsbestimmte Existenz aufzubauen. Im letzten Jahr hatte er mit den MC`s Maka Seck und Abdoulaye Gueye regelmäßige Auftritte in Münchens Liveclubs.

 

Nun kommen die zwei verbliebenen Mitglieder des Trios, Maka Seck und Abdoulaye Gueye, zu zweit ins alte kino. Sie tauschen für diesen Abend ihre selbsproduzierten Backgroundtracks gegen eine Liveband bestehend aus Benedikt Michael (Keyboards), Thomas Brand (Gitarre), Tobias Mückenberger (Bass) und Hannes Rothmoser (Schlagzeug). Das Vorprogramm gestallten MHA, Momo nuvus, Rapeur, Lex Davinci und CDBZ DANCHAL.

 

„Black Dia“ steht für „Black Diaspora“. In einer Mischung aus Hip-Hop, Dancehall und Soul beschreiben die Musiker das Leben und seine Probleme, sie singen über Liebe, Freude und die schwarze Diaspora. Ob live auf der Bühne oder aus den Boxen – der Sound von Black Dia reißt mit und regt zum Nachdenken an!