Donnerstag, 17.11.2022

Bernhard Blöchl

Literatur am Donnerstag (mit Stream): „Eine göttliche Jugend“ – Moderation: Sebastian Schoepp

„Himmiherrschaftszeiten!“ Der Vater flucht und trinkt, die Mutter träumt von bella italia, die älteren Geschwister schikanieren ihn. Eddie hat’s nicht leicht im Dorf am großen Wald. Sein einziger Halt ist Oma Elfie aus dem Sudetenland. Gemeinsam hören sie Karel-Gott-Kassetten, machen pfundweise Schneeschokolade, sprechen über Opa Willi, die Vertreibung und den Krieg. Es sind die frühen Neunziger, als es Eddie langt: Er haut ab. Mit dem Mofa quer durch Bayern, dann von Frankfurt nach Amerika. Eddie ist fest entschlossen, dort sein großes Idol zu treffen – Madonna, die Frau, die ihn mit ihrer Musik und den toleranten Ansichten durch die Pubertät im konservativen Bayern gelotst hat.

Bernhard Blöchls neuer Roman „Eine göttliche Jugend“ erscheint im Oktober. Es ist eine warmherzige Ausreißergeschichte. Coming of Age, made in Bavaria. Die Tragikomödie knüpft an seine bisherigen Bücher an: die Schottland-Roadnovel „Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint“ und die Komödie „Für immer Juli“. Der Autor, Jahrgang 1976, lebt im Landkreis und ist Kulturredakteur der Süddeutschen Zeitung.

Im Gespräch mit Sebastian Schoepp erzählt er von Eddie und seinen eigenen Erfahrungen vom Aufwachsen auf dem Land.

„Mit feinem Humor und poetischer Sprache erzählt Bernhard Blöchl die Geschichte von Eddie und dem Sommer, in dem er beinahe erwachsen wurde. Eine nostalgische Heldenreise von einem bayerischen Kaff bis nach Amerika – und von Madonna zu Gott.“ – Benedict Wells

Diese moderierte Lesung wird auch auf alteskino.tv gezeigt. Streaming-Tickets erhalten Sie hier

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier

Gefördert von:

(demächst)
Vorverkauf: 6 - 10 EUR
Abendkasse: 7 - 11 EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Donnerstag, 17.11.2022

Bernhard Blöchl

Literatur am Donnerstag (mit Stream): „Eine göttliche Jugend“ – Moderation: Sebastian Schoepp

„Himmiherrschaftszeiten!“ Der Vater flucht und trinkt, die Mutter träumt von bella italia, die älteren Geschwister schikanieren ihn. Eddie hat’s nicht leicht im Dorf am großen Wald. Sein einziger Halt ist Oma Elfie aus dem Sudetenland. Gemeinsam hören sie Karel-Gott-Kassetten, machen pfundweise Schneeschokolade, sprechen über Opa Willi, die Vertreibung und den Krieg. Es sind die frühen Neunziger, als es Eddie langt: Er haut ab. Mit dem Mofa quer durch Bayern, dann von Frankfurt nach Amerika. Eddie ist fest entschlossen, dort sein großes Idol zu treffen – Madonna, die Frau, die ihn mit ihrer Musik und den toleranten Ansichten durch die Pubertät im konservativen Bayern gelotst hat.

Bernhard Blöchls neuer Roman „Eine göttliche Jugend“ erscheint im Oktober. Es ist eine warmherzige Ausreißergeschichte. Coming of Age, made in Bavaria. Die Tragikomödie knüpft an seine bisherigen Bücher an: die Schottland-Roadnovel „Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint“ und die Komödie „Für immer Juli“. Der Autor, Jahrgang 1976, lebt im Landkreis und ist Kulturredakteur der Süddeutschen Zeitung.

Im Gespräch mit Sebastian Schoepp erzählt er von Eddie und seinen eigenen Erfahrungen vom Aufwachsen auf dem Land.

„Mit feinem Humor und poetischer Sprache erzählt Bernhard Blöchl die Geschichte von Eddie und dem Sommer, in dem er beinahe erwachsen wurde. Eine nostalgische Heldenreise von einem bayerischen Kaff bis nach Amerika – und von Madonna zu Gott.“ – Benedict Wells

Diese moderierte Lesung wird auch auf alteskino.tv gezeigt. Streaming-Tickets erhalten Sie hier

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier

Gefördert von: