Samstag, 19.11.2022

Annamirl Spies

Z’China dahoam

Drei Jahre verbringt die niederbayerische Kabarettistin und ehemalige “Couplet-AG”-Front-Aktivistin mit ihrem Mann damit, in China heimisch zu werden. Und es gelingt ihr auch. Wieder z’München, sehnt sie sich nach Shenyang zurück, jedoch beansprucht ihr Gatte – inzwischen in Rente – ihre gesamte Kraft. Er kümmert sich nämlich jetzt dahoam um all die Dinge, die sie in den letzten 35 Jahren offenbar sträflich vernachlässigt hat. Hin- und hergerissen zwischen China-Sehnsucht und Rentner-Wahn bleibt ihr nur die Flucht auf die Bühne.

Mit Witz, Verstand und dem Regisseur und Autor Dieter Woll vergleicht sie bayerische Gemütlichkeit mit chinesischem Frohsinn und haut uns Zusammenhänge um die Ohren, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Während die Resi im „Adlerbräu” z’Hiendlsöd vier Jahre beleidigt ist, wenn du ihr kein Trinkgeld gibst, betrachtet die Kellnerin z’Shenyang Trinkgeld als unsittliche Annährung. Und damit geht das Abenteuer erst los!

Sehen Sie hier Annamirl Spies zu Gast in der BR-Sendung „Wir in Bayern“

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier

(ab 18. Juli 2022, 10 Uhr)
Vorverkauf: 18-22 €
Abendkasse: 19-23 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: altes kino Ebersberg

Samstag, 19.11.2022

Annamirl Spies

Z’China dahoam

Drei Jahre verbringt die niederbayerische Kabarettistin und ehemalige “Couplet-AG”-Front-Aktivistin mit ihrem Mann damit, in China heimisch zu werden. Und es gelingt ihr auch. Wieder z’München, sehnt sie sich nach Shenyang zurück, jedoch beansprucht ihr Gatte – inzwischen in Rente – ihre gesamte Kraft. Er kümmert sich nämlich jetzt dahoam um all die Dinge, die sie in den letzten 35 Jahren offenbar sträflich vernachlässigt hat. Hin- und hergerissen zwischen China-Sehnsucht und Rentner-Wahn bleibt ihr nur die Flucht auf die Bühne.

Mit Witz, Verstand und dem Regisseur und Autor Dieter Woll vergleicht sie bayerische Gemütlichkeit mit chinesischem Frohsinn und haut uns Zusammenhänge um die Ohren, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Während die Resi im „Adlerbräu” z’Hiendlsöd vier Jahre beleidigt ist, wenn du ihr kein Trinkgeld gibst, betrachtet die Kellnerin z’Shenyang Trinkgeld als unsittliche Annährung. Und damit geht das Abenteuer erst los!

Sehen Sie hier Annamirl Spies zu Gast in der BR-Sendung „Wir in Bayern“

Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie hier