Mittwoch, 12.09.2018

Mathias Richling

Richling und 2084

Der schwäbische Parodist Mathias Richling macht Politiker nicht nur nach, sondern haucht ihnen ein geschärftes Eigenleben ein – seit mehr als 40 Jahren auf der Bühne und im Fernsehen („Jetzt schlägt’s Richling, „Zwerch trifft Fell“, „Die Mathias Richling Show“, „Scheibenwischer“, „Satire Gipfel“). Für seine einfühlsamen Politikerparodien hat er schon zweimal den deutschen Kleinkunstpreis erhalten: Er platziert seine Pointen nie unterhalb der Gürtellinie, aber die Maske nimmt er allen ab.

 

Sein neues Programm nimmt Bezug auf George Orwells Roman „1984“. Es ist jedoch nicht science fictional, sondern spiegelt die Zukunft im Heute wider: Der Schnellsprecher testet das Polit-Personal auf Zukunftstauglichkeit.

 

„Politsatire vom Feinsten“ – Augsburger Allgemeine Zeitung

(ab 4.6.2018, 10 Uhr)
Vorverkauf: 19,50-27,50 €
Abendkasse: 21-29 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Im alten speicher

Mittwoch, 12.09.2018

Mathias Richling

Richling und 2084

Der schwäbische Parodist Mathias Richling macht Politiker nicht nur nach, sondern haucht ihnen ein geschärftes Eigenleben ein – seit mehr als 40 Jahren auf der Bühne und im Fernsehen („Jetzt schlägt’s Richling, „Zwerch trifft Fell“, „Die Mathias Richling Show“, „Scheibenwischer“, „Satire Gipfel“). Für seine einfühlsamen Politikerparodien hat er schon zweimal den deutschen Kleinkunstpreis erhalten: Er platziert seine Pointen nie unterhalb der Gürtellinie, aber die Maske nimmt er allen ab.

 

Sein neues Programm nimmt Bezug auf George Orwells Roman „1984“. Es ist jedoch nicht science fictional, sondern spiegelt die Zukunft im Heute wider: Der Schnellsprecher testet das Polit-Personal auf Zukunftstauglichkeit.

 

„Politsatire vom Feinsten“ – Augsburger Allgemeine Zeitung