Donnerstag, 01.06.2017

Kunst & Musik

mit dem „Brooklyn Lager Trio“

Mit besonderen Gästen wartet die Reihe „Kunst & Musik“ unter dem Titel „Jeremiah & Friends“ bei der nächsten Ausgabe am Donnerstag, 1. Juni, auf. In der Kooperation zwischen Kunstverein Ebersberg, Musiker Jeremy Teigan und altem kino Ebersberg wird die Reihe erstmals im alten kino stattfinden. Zu Gast ist das „Brooklyn Lager Trio“: Norbert Bürger (Gitarre), Sean Noonan (Schlagzeug) und Harry Saltzman (Saxofon).

 

Seit 1998 hat sich der Drummer Sean Noonan mit Konzerten in mehr als 15 Ländern als Teil der nächsten Generation musikalischer Wegbereiter aus dem New Yorker Underground einen Namen gemacht. Mit seiner Punk-Jazz-Band „The Hub“ feierte er auch in Europa große Erfolge. Danach folgte seine Band „Brewed by Noon“, in der er Jazz, Punk und World Music höchst gekonnt zusammenbrachte. Zur Band gehörten Marc Ribot, Jamaaladeen Tacuma, Mat Maneri und afrikanische Griot-Musiker.

 

Das „Brooklyn Lager Trio“ ist frontaler Jazz, Musik für Hartgesottene – für Leute, die wissen, dass es nicht nur um einen warmen Händedruck, sondern auch ums Zulangen und Aushalten geht. Im Leben allgemein und speziell, wenn geniale Musiker wie Norbert Bürger und Harry Saltzman am Start sind. Noch dazu, wenn sie auf einen Berserker aus Brooklyn treffen. Einen Drummer wie Sean Noonan, der den Expressionismus im Jazz zur Kunstform erhoben hat, in dessen Hirn der Punk abgeht und in dessen Adern das Blut kocht.

 

Ebenfalls dabeisein wird Izzy Wiggum (aka Markus Palmié) aus dem Landkreis. Von ihm stammen wunderschöne, eigene Songs, meisterhaft gesungen und gespielt. Die Moderation übernimmt Andreas Mitterer, Vorsitzender des Kunstvereins Ebersberg. „Jeremiah“ spielt auch ein paar Nummern – und am Ende spielen alle zusammen, so wie die Gäste es von der Reihe „Kunst & Musik“ gewöhnt sind.

 

Seit Jahresbeginn laden der Ebersberger Kunstverein, der Musiker Jeremy Teigan und das alte kino Ebersberg gemeinsam zu dieser Reihe. Eine der Neuerungen: Für besondere Gäste wird das alte kino in diesem Jahr zweimal seine eigenen Locations zur Verfügung stellen, so wie an diesem Donnerstag, 1. Juni.

 

 

Die Abende finden normalerweise donnerstags statt. In der „Alten Brennerei“ ist der Eintritt frei, es geht ein Hut herum. Dort beginnen die Konzerte um 21 Uhr, die Galerie öffnet um 20 Uhr. Weitere Termin 2017 sind:

 

13. Juli – Alte Brennerei – Jeremiah & Friends

21. September – Alte Brennerei – DJ

2. November – Alte Brennerei – Jeremiah & Friends

31. Dezember – Alter Speicher – Jeremiah & Friends

(Reservierung unter Tel. 08092-2559205)
Abendkasse: 5-10 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Im alten kino

Donnerstag, 01.06.2017

Kunst & Musik

mit dem „Brooklyn Lager Trio“

Mit besonderen Gästen wartet die Reihe „Kunst & Musik“ unter dem Titel „Jeremiah & Friends“ bei der nächsten Ausgabe am Donnerstag, 1. Juni, auf. In der Kooperation zwischen Kunstverein Ebersberg, Musiker Jeremy Teigan und altem kino Ebersberg wird die Reihe erstmals im alten kino stattfinden. Zu Gast ist das „Brooklyn Lager Trio“: Norbert Bürger (Gitarre), Sean Noonan (Schlagzeug) und Harry Saltzman (Saxofon).

 

Seit 1998 hat sich der Drummer Sean Noonan mit Konzerten in mehr als 15 Ländern als Teil der nächsten Generation musikalischer Wegbereiter aus dem New Yorker Underground einen Namen gemacht. Mit seiner Punk-Jazz-Band „The Hub“ feierte er auch in Europa große Erfolge. Danach folgte seine Band „Brewed by Noon“, in der er Jazz, Punk und World Music höchst gekonnt zusammenbrachte. Zur Band gehörten Marc Ribot, Jamaaladeen Tacuma, Mat Maneri und afrikanische Griot-Musiker.

 

Das „Brooklyn Lager Trio“ ist frontaler Jazz, Musik für Hartgesottene – für Leute, die wissen, dass es nicht nur um einen warmen Händedruck, sondern auch ums Zulangen und Aushalten geht. Im Leben allgemein und speziell, wenn geniale Musiker wie Norbert Bürger und Harry Saltzman am Start sind. Noch dazu, wenn sie auf einen Berserker aus Brooklyn treffen. Einen Drummer wie Sean Noonan, der den Expressionismus im Jazz zur Kunstform erhoben hat, in dessen Hirn der Punk abgeht und in dessen Adern das Blut kocht.

 

Ebenfalls dabeisein wird Izzy Wiggum (aka Markus Palmié) aus dem Landkreis. Von ihm stammen wunderschöne, eigene Songs, meisterhaft gesungen und gespielt. Die Moderation übernimmt Andreas Mitterer, Vorsitzender des Kunstvereins Ebersberg. „Jeremiah“ spielt auch ein paar Nummern – und am Ende spielen alle zusammen, so wie die Gäste es von der Reihe „Kunst & Musik“ gewöhnt sind.

 

Seit Jahresbeginn laden der Ebersberger Kunstverein, der Musiker Jeremy Teigan und das alte kino Ebersberg gemeinsam zu dieser Reihe. Eine der Neuerungen: Für besondere Gäste wird das alte kino in diesem Jahr zweimal seine eigenen Locations zur Verfügung stellen, so wie an diesem Donnerstag, 1. Juni.

 

 

Die Abende finden normalerweise donnerstags statt. In der „Alten Brennerei“ ist der Eintritt frei, es geht ein Hut herum. Dort beginnen die Konzerte um 21 Uhr, die Galerie öffnet um 20 Uhr. Weitere Termin 2017 sind:

 

13. Juli – Alte Brennerei – Jeremiah & Friends

21. September – Alte Brennerei – DJ

2. November – Alte Brennerei – Jeremiah & Friends

31. Dezember – Alter Speicher – Jeremiah & Friends