Donnerstag, 28.09.2017

Konstantin Wecker

Solo am Flügel

Konstantin Wecker ist einer der großen deutschen Liedermacher. In diesem Jahr feiert der Münchner seinen 70. Geburtstag und nimmt den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz zum Deutschen Kleinkunstpreis entgegen. In Ebersberg tritt er nicht zum ersten Mal auf, schon im alten kino hat er zuletzt 1997 seine Balladen gespielt und sich für eine Welt ohne Waffen und Grenzen eingesetzt.

 

Im alten speicher spielt der bekennende Pazifist dieses Mal neben altbekannten Stücken wie „Der alte Kaiser“ und „Genug ist nicht genug“ auch neue Songs wie „Der Krieg“, „An meine Kinder“ und „Heiliger Tanz“, die auf seiner CD „Ohne Warum“ zu hören sind. Die Gäste erwartet ein Abend voller Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand – und voller Suche nach dem Wunderbaren.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die an diesem Tag den Fortunat-Weigel-Preis verleiht. Die finanzielle Grundlage für den Preis, der besondere Verdienste um die demokratische Kultur im Landkreis würdigt, legte Konstantin Wecker 1985 mit einem Benefizkonzert.

(ab 29.05.2017, 10 Uhr)
Vorverkauf: 23-34 €
Abendkasse: 24-35 €
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Im alten speicher

Donnerstag, 28.09.2017

Konstantin Wecker

Solo am Flügel

Konstantin Wecker ist einer der großen deutschen Liedermacher. In diesem Jahr feiert der Münchner seinen 70. Geburtstag und nimmt den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz zum Deutschen Kleinkunstpreis entgegen. In Ebersberg tritt er nicht zum ersten Mal auf, schon im alten kino hat er zuletzt 1997 seine Balladen gespielt und sich für eine Welt ohne Waffen und Grenzen eingesetzt.

 

Im alten speicher spielt der bekennende Pazifist dieses Mal neben altbekannten Stücken wie „Der alte Kaiser“ und „Genug ist nicht genug“ auch neue Songs wie „Der Krieg“, „An meine Kinder“ und „Heiliger Tanz“, die auf seiner CD „Ohne Warum“ zu hören sind. Die Gäste erwartet ein Abend voller Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand – und voller Suche nach dem Wunderbaren.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die an diesem Tag den Fortunat-Weigel-Preis verleiht. Die finanzielle Grundlage für den Preis, der besondere Verdienste um die demokratische Kultur im Landkreis würdigt, legte Konstantin Wecker 1985 mit einem Benefizkonzert.