Sonntag, 10.12.2017

Heilige Nacht

Eine Weihnachtslegende von Ludwig Thoma mit Peter Wenk (Sprecher) und Gertrud Wittkowsky (Zither)

Veranstalter:  Musikschule Ebersberg e.V., Tel.: 08092 / 857790

 

Das Duo Peter Wenk (Sprecher) und Gertrud Wittkowsky (Zither) ist seit über zwanzig Jahren der unbeirrbaren Meinung, dass man dem jährlich geradezu inflationär aufgeführten Klassiker von Ludwig Thoma doch noch eine eigenständige Note geben kann. Das fängt beim musikalischen Gewand an – die in den Text eingestreuten Lieder wurden von Peter Wenk selbst vertont und sind spannungsvoll eingerahmt von Stücken Neuer und Alter Musik – und setzt schließlich auf die sprachliche Ausgestaltung. Wenk möchte mit seiner Lesart in erster Linie der zweifellos hohen literarischen Qualität der Vorlage gerecht werden.

 

Ludwig Thomas Version der Überlieferung nach Lukas offenbart sich bei genauerer Betrachtung als ein originelles Kunstwerk ersten Ranges: in ihrer Sprachkraft, in ihrer sorgfältig gebauten Dramaturgie mit raffiniert montierten, filmschnittartigen Schauplatzwechseln und einer Handlung, die sich atmosphärisch dicht entfaltet.

 

Die „Heilige Nacht“ lediglich als volkstümlich ausstaffierten, kitschverdächtigen Fall von altbairischer Heimatromantik abzutun, würde an dem meisterhaften Werk vorbeiführen. Herbergssuche und das Wunder um Christi Geburt entwickeln sich bei Thoma zur geheimnisvollen Schau, der Hörer wird mitten ins Geschehen gerissen und somit zum Zeugen der unbegreiflichen Heilsgeschichte. Die Haltung des Erzählers hingegen bleibt rundum eine geschlossene – frei von falschem Sentiment und stets zutiefst menschlich.

 

Sprecher: Peter Wenk – Sprachperformer aus Regensburg
Zither: Gertrud Wittkowsky – Musikschullehrerin in Ebersberg und Freising

 

Musik von:
Isolde Jordan *1968 – Unlimited Strings
Henry Purcell (1659-1695) – Sarabande
John Dowland (1562-1623) – Lachrimae Pavane
Peter Wenk *1970 – Gesänge der Heiligen Nacht

 

Abendkasse: 10-16 €
Einlass: 17:30 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr
Im alten kino

Sonntag, 10.12.2017

Heilige Nacht

Eine Weihnachtslegende von Ludwig Thoma mit Peter Wenk (Sprecher) und Gertrud Wittkowsky (Zither)

Veranstalter:  Musikschule Ebersberg e.V., Tel.: 08092 / 857790

 

Das Duo Peter Wenk (Sprecher) und Gertrud Wittkowsky (Zither) ist seit über zwanzig Jahren der unbeirrbaren Meinung, dass man dem jährlich geradezu inflationär aufgeführten Klassiker von Ludwig Thoma doch noch eine eigenständige Note geben kann. Das fängt beim musikalischen Gewand an – die in den Text eingestreuten Lieder wurden von Peter Wenk selbst vertont und sind spannungsvoll eingerahmt von Stücken Neuer und Alter Musik – und setzt schließlich auf die sprachliche Ausgestaltung. Wenk möchte mit seiner Lesart in erster Linie der zweifellos hohen literarischen Qualität der Vorlage gerecht werden.

 

Ludwig Thomas Version der Überlieferung nach Lukas offenbart sich bei genauerer Betrachtung als ein originelles Kunstwerk ersten Ranges: in ihrer Sprachkraft, in ihrer sorgfältig gebauten Dramaturgie mit raffiniert montierten, filmschnittartigen Schauplatzwechseln und einer Handlung, die sich atmosphärisch dicht entfaltet.

 

Die „Heilige Nacht“ lediglich als volkstümlich ausstaffierten, kitschverdächtigen Fall von altbairischer Heimatromantik abzutun, würde an dem meisterhaften Werk vorbeiführen. Herbergssuche und das Wunder um Christi Geburt entwickeln sich bei Thoma zur geheimnisvollen Schau, der Hörer wird mitten ins Geschehen gerissen und somit zum Zeugen der unbegreiflichen Heilsgeschichte. Die Haltung des Erzählers hingegen bleibt rundum eine geschlossene – frei von falschem Sentiment und stets zutiefst menschlich.

 

Sprecher: Peter Wenk – Sprachperformer aus Regensburg
Zither: Gertrud Wittkowsky – Musikschullehrerin in Ebersberg und Freising

 

Musik von:
Isolde Jordan *1968 – Unlimited Strings
Henry Purcell (1659-1695) – Sarabande
John Dowland (1562-1623) – Lachrimae Pavane
Peter Wenk *1970 – Gesänge der Heiligen Nacht