Samstag, 12.05.2018

Arcsecond

Pop-Konzert: War Against Stagnation

Die vier Münchner sind nach frustrierenden Banderfahrungen hörbar froh, dass sie einander und die Muße gefunden haben, ihre Soundträume zu verwirklichen: Psychodelischen Jazz Hip-Hop Pop mit Indie-Elementen. Das trifft die Musikrichtung am besten, wenn man vermeiden will, die Musik von „Arcsecond“ als eigenwillig zu bezeichnen.

 

Da sind hörbar Musiker am Werk, die einige Erfahrung mit dem Schreiben von funktionierenden Popsongs haben. Nicht nur der Schlagzeuger Michael Neuber spielte schon in diversen Bands. Gitarrist Niko Hasselt musiziert auch mit „Good Cpt. Jak“, er brachte im Sommer 2015 die ersten Songideen mit in die frisch gegründete Band. Seitdem haben sie ihr erstes Album produziert, das zehn auf den Punkt heruntergebrochene Popsongs enthält, die erfrischenderweise nicht versuchen, einen Lebensstil zu transportieren.

 

Besetzung: Niko Hasselt (Gitarre), Aurel von Egloffstein (Gitarre), Johannes Schibler (Tasten), Michael Neuber (Schlagzeug)

(Tel. Reservierung unter 08092-2559205)
Abendkasse: 5-9 €
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Im alten kino

Samstag, 12.05.2018

Arcsecond

Pop-Konzert: War Against Stagnation

Die vier Münchner sind nach frustrierenden Banderfahrungen hörbar froh, dass sie einander und die Muße gefunden haben, ihre Soundträume zu verwirklichen: Psychodelischen Jazz Hip-Hop Pop mit Indie-Elementen. Das trifft die Musikrichtung am besten, wenn man vermeiden will, die Musik von „Arcsecond“ als eigenwillig zu bezeichnen.

 

Da sind hörbar Musiker am Werk, die einige Erfahrung mit dem Schreiben von funktionierenden Popsongs haben. Nicht nur der Schlagzeuger Michael Neuber spielte schon in diversen Bands. Gitarrist Niko Hasselt musiziert auch mit „Good Cpt. Jak“, er brachte im Sommer 2015 die ersten Songideen mit in die frisch gegründete Band. Seitdem haben sie ihr erstes Album produziert, das zehn auf den Punkt heruntergebrochene Popsongs enthält, die erfrischenderweise nicht versuchen, einen Lebensstil zu transportieren.

 

Besetzung: Niko Hasselt (Gitarre), Aurel von Egloffstein (Gitarre), Johannes Schibler (Tasten), Michael Neuber (Schlagzeug)